Neue Hinweise auf die Entwicklung von Mafia III (Update: Hangar 13 Studio gegründet)

2k news

Viel zu lange war es still rund um ein mögliches Mafia III, doch nun könnten erneut einige Hinweise auf den Nachfolger des bereits vor mehr als vier Jahren erschienenen Gangster-Epos aufgetaucht sein. Wieder einmal handelt es sich um aktuelle Stellenausschreibungen von 2K Games.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte der Publisher auf LinkedIn einige Stellenanzeigen für das gerade im Aufbau befindliche Studio in San Francisco. Eben jenes Studio, welches unter der Führung von Rod Fergusson die Entwicklung des dritten Teils der Mafia-Reihe übernehmen sollte, bis dieser das Studio kurze Zeit später wieder verließ, um erneut an Gears of War zu arbeiten. Nun ist 2K Games auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung in Form eines Senior Level Architects, eines Tools Programmers und eines Senior Animation Engineers.

Dabei ist in den Beschreibungstexten gezielt die Rede von der Entwicklung eines streng geheimen, das Genre neu definierenden AAA-Multiplattform-Titels, der sich aktuell in der Pre-Production-Phase befinde. Dem Tools Programmer biete man zudem die Möglichkeit, eigens entwickelte Technologie und Software weiterzuentwickeln und so ein wahrlich beeindruckendes Spiel zu kreieren.

Alle genannten Schlüsselwörter lassen direkt auf Mafia III schließen, doch nüchtern betrachtet könnte genauso gut von einem völlig anderen Spiel die Rede sein. Was meint ihr? Hinweise auf Mafia III oder doch wieder nur Wunschdenken? Verratet uns eure Meinung in den Kommentaren und im Forum. Wir danken Fletti für den Hinweis.

Update, 05.12.2014

h13Das Kind hat einen Namen: Hangar 13. So der Name des neugegründeten 2K Games Studios nahe dem Hauptquartier in der San Francisco Bay Area. Die Leitung übernimmt dabei Branchenveteran Haden Blackman, der seine Karriere als Autor bei Lucas Arts begann und anschließend zum Franchise Director sowie Senior Executive Producer der Star-Wars-Videospielreihe wurde.

Hier bei Hangar 13 lautet unser Mantra: Jede Spielergeschichte ist einzigartig. Wir wollen Next-Gen-Spiele erschaffen, bei denen die Spieler ihre eigenen Erfahrungen machen können, genau im Augenblick des Spielens und auch auf lange Sicht in der Spielwelt, mit den Charakteren genauso wie mit der Geschichte. Um das zu erreichen, entwickeln wir eigene Techniken und stellen ein Kernteam zusammen, das sich zum Ziel gesetzt hat, wohlüberlegte Erlebnisse voller bedeutsamer Wahlmöglichkeiten hervorzubringen. - Haden Blackman

Sollte das Team von Hangar 13 tatsächlich an Mafia III arbeiten, bleibt die Frage was 2K Czech derzeit treibt. Wir sind gespannt, was es mit dem neuen Studio auf sich hat und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Details zu den Charakteren von Mafia III geleakt? (Update: Louisiana als Handlungsort?)

kolumne warten auf mafia 3

Dass vermutlich bereits seit längerer Zeit an Mafia III gearbeitet wird ist kein Geheimnis. Nun sind möglicherweise Details zu den Charakteren des neusten Ablegers der Serie geleakt. Beim Casting Netzwerk Actors Access ist eine Ausschreibung von 2K Games aufgetaucht, wonach drei Schauspieler für ein noch unangekundigtes Spiel gesucht werden. Explizit geht es um Sprachaufnahmen, Motion Capturing und Gesichtsscans.

Ob es sich dabei um Mafia III handelt ist freilich nicht bestätigt, läge aber nahe, sprechen die Details zu den Charakteren doch eine deutliche Sprache.

6021  620x take two casting

So soll sich der erste der drei Charaktere Frank nennen. Er ist halb African-American halb Kaukasier und wurde als Waisenkind während der Zeit der Rassentrennung erzogen. Er ist ein starker und intelligenter Typ, nachdem er aus dem Krieg nach Louisiana zurückkehrte und weiß wie man einen Job erledigt, egal was es kostet. Der Familie gegenüber ist er stets loyal.

Der zweite Charakter ist Italiener, Tony ist sein Name, und wurde ebenfalls in Louisiana geboren. Er ist schmächtig gebaut, jedoch perfekt gepflegt und gut gekleidet. Als helles Köpfchen ist er nicht der typische Gangster, sondern deutlich organisierter. Dabei ist er dem Geld stets näher als den Menschen. Er ist zudem ein sehr ruhiger Typ und verfügt über einen italienischen Akzent.

Dann wäre da noch Mickey, der Jungspund unter den drei Charakteren. Sein Erscheinungsbild ist eher durchschnittlich. Er ist ein richtiges Arbeitstier und nie kleinlaut. Er redet einfach über alles ohne dabei viel nachzudenken und wirkt nicht sonderlich hartnäckig. Er hält sich mit schlecht bezahlten Jobs und Krediten über Wasser.

Was meint ihr, sprechen wir hier tatsächlich über Mafia III?

Update, 12.03.2014

Mehrere Webseiten berichten, dass Mafia III in Louisiana spielen könnte. Diese Vermutung basiert auf den Beschreibungen der obigen Charaktere. Möglich wäre somit ein in New Orleans angesiedelter dritter Teil. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass die Beschreibungen nur aussagen, dass die Charaktere dort geboren sind, leben oder lebten. Zudem spielten die ersten beiden Teile stets in fiktiven Städten. Es gilt also weiterhin auf offizielle Aussagen zu warten.

Schließung: Der letzte Tag von 2K Czech in Prag

2KCzech PrahaDas Prager Studio von 2K Czech wird schneller als gedacht geschlossen. Heute ist schon der letzte Tag mit Geschäftsbetrieb, ab morgen steht man vor verschlossenen Türen. Das berichtet VGZ247 unter Berufung auf eine Quelle, die nicht genannt werden möchte.

Ferner bestätigt die Quelle nochmals, dass ein Teil der Mitarbeiter zum Studio nach Brünn verlegt wurde, ein Teil zur 2K Games Zentrale nach Novato, Kalifornien abkommandiert wurde und ein nicht unerheblicher Teil bei den Warhorse Studios – dem Studio von Daniel Vavra –  ein neues Zuhause gefunden haben soll. Mögliche Gründe für die Schließung sieht die namentlich nicht genannte Quelle vor allem im Missmanagement. Zudem soll die Studioleitung nicht auf die kulturellen Gegebenheiten des Landes eingegangen sein und Tschechien wie ein Dritte-Welt-Land behandelt haben.

Rod Fergusson verlässt 2K für Gears of War (Update)

gow

Es geht drunter und drüber im Hause 2K Games. Erst vor gut zwei Wochen machten Gerüchte die Runde, dass Mafia III im neuen 2K Games Studio in San Francisco unter der Leitung von Rod Fergusson entstehen soll. Fergusson, der das neue Studio erst vor etwas mehr als einem Jahr gründete, kam ursprünglich von Epic Games, wo er sich für Gears of War verantwortlich zeigte. Nun jedoch erwarb Microsoft die Rechte an der GOW-Reihe, Rod Fergusson verlässt 2K San Francisco und kehrt zu seinen Ursprüngen zurück, um mit dem Team von Black Tusk das GOW-Franchise wiederzubeleben.

Welche Auswirkungen diese Entwicklung auf das 2K Studio und  damit auf den dritten Teil der Mafia-Reihe – sofern Mafia III überhaupt involviert sein sollte – hat, bleibt indes ungewiss. Fest steht jedoch, 2014 bringt schon im Januar so manche Überraschung mit sich.

Update, 21:15 Uhr

Auf Rückfrage der Kollegen von Joystiq bestätigte 2K Games den Weggang von Rod Fergusson. Ferner ließ ein Sprecher offiziell verlauten:

Wir können bestätigen, dass Rod Fergusson nicht länger bei 2K tätig ist. Sämtliche Projekte, an denen das neue Studio beteiligt ist, werden davon nicht beeinträchtigt. Wir wünschen Rod viel Glück für seine Zukunft.

Entwicklung von Mafia III durch 2K San Francisco?

Rod FergussonDie Schließung der Prager Niederlassung von 2K Czech zur optimalen Bündelung von Ressourcen scheint noch nicht die letzte Überraschung zum Jahresanfang gewesen zu sein. Derzeit wird auf Twitter fleißig spekuliert, dass Mafia III beim neuen 2K Studio in San Francisco entstehen soll. Losgetreten wurden diese Gerüchte von einem angeblich gut informierten Auslandsredakteur von Kotaku.

Das neue Studio in San Francisco – kurz 2KSF – wurde im September letzten Jahres von Rod Fergusson (Bild rechts) gegründet, der bereits an Titeln wie Bioshock Infinite und der Gears of War Reihe mitwirkte. Er soll nun mit seinem Team in den USA die Entwicklung von Mafia III aufgenommen haben. Das Studio vereint unter anderem ehemalige Teammitglieder von 2K Marin und über 30 Entwickler von 2K Czech. Das weiterhin bestehende tschechische Studio in Brünn soll zudem nur noch aus Animatoren und kreativen Köpfen bestehen, die lediglich das USA-Team unterstützen, jedoch keine Entscheidungsmacht hätten.

Hinzu kommt, dass man Mafia III angeblich bereits auf der letztjährigen PAX East habe vorstellen wollen, man sich im letzten Moment jedoch dagegen entschied. Das Spiel sei zu diesem Zeitpunkt einfach nicht gut genug gewesen. Die Verlagerung der Entwicklung wäre somit eine nachvollziehbare Entscheidung. Übrigens: Auch 2K Czech folgt Rod Fergussen auf Twitter. Zufall?