Mafia III profitiert von Simplygon’s Optimierungstechnik

Mafia 3 setzt auf Simplygon

Erst kürzlich erfuhren wir, dass Mafia III erst dann erscheinen soll, wenn es auch wirklich fertig ist. Dass in dieser Hinsicht nicht nur von Bugs die Rede sein kann, sondern auch die technische Stabilität eine entscheidende Rolle spielt scheint den Entwicklern bei Hangar 13 bewusst zu sein. Bei der Optimierung des Gangster-Epos setzt man mit Simplygon auf intelligente Technik aus Schweden. Wir klären, was dahinter steckt.

Das schwedische Unternehmen Simplygon hat mit der gleichnamigen Optimierungssoftware ein heißes Eisen im Feuer. Simplygon wird genutzt, um Optimierungsprozesse weitestgehend zu automatisieren, sodass den Spiele-Entwicklern mehr Zeit für andere Arbeiten bleibt. Neben Mafia III wird auch das bei Gearbox Software in Entwicklung befindliche Battleborn von der Technik profitieren. Simplygon ist bei Entwicklern von AAA-Titeln für PC und Konsolen, sowie Spielen für Mobilgeräte und bei großen MMOs sehr beliebt. Die Software kann bei praktisch jedem Medium angewendet werden, bei dem 3D-Assets zum Einsatz kommen.

meshlod

Simplygon generiert automatisch Modelle mit einer geringeren Anzahl an Polygonen, die für die unterschiedlichen Detailstufen (Levels of Detail) benötigt werden. Befindet sich ein beispielsweise ein Charakter wie Vito in großer Distanz zum Spieler, wird er mit nur wenigen Details dargestellt. Je näher Vito dem Spieler kommt, desto detailreichere Versionen des Modells werden nachgeladen. Das garantiert sowohl eine bestmögliche Optik als auch Performance. Dank der automatischen Generierung der verschiedenen Modelle, sparen sich die Designer viel Zeit, die effektiv in andere Bereiche der Entwicklung investiert werden kann.