Mafia III auf der gamescom: Gameplayszenen, Simulationsmodus, abschaltbare Zielhilfe und mehr

Mafia 3 @ gamescom

Auf der gamescom in Köln stellt Mafia III eines der Highlights dar. Neben dem bekannten Trailer wird hinter verschlossenen Türen auch neues Gameplaymaterial gezeigt, das direkt an die Ereignisse der Gameplayszenen von der E3 anknüpft. Im Interview mit der GameStar verrät Game Design Director Matthias Worch weitere Details zum Spiel. Wir verraten euch, womit das Gangster-Epos neben einem Simulationsmodus für die Fahrzeuge sonst noch aufwartet.

Die Demo, die auf der gamescom gezeigt wird, findet zeitlich nach den Ereignissen der E3-Szenen statt. Dort ging es Sal Marcanos Bruder Lou während einer Fahrt mit dem Schaufelraddampfer an den Kragen. Nun ist der Buchhalter der Familie, der übrigens in einem luxuriösen Hotel wohnt, Ziel der Mission. Doch seht selbst…

Ein Feature, über das sich Fans des Vorgängers freuen, ist die Wiederkehr der sammelbaren Playboy-Hefte. Diesmal legen die Entwickler aber noch eine Schippe drauf. Nicht nur, dass man die Hefte samt ihrer Cover sammeln kann, auch Original-Artikel aus den Ausgaben Ende der 1960er Jahre werden lesbar sein. Der in den ersten Gameplayszenen schmerzlich vermisste Simulationsmodus für Fahrzeuge wird zurückkehren und die automatische Zielhilfe lässt sich in drei Stufen regeln oder gar völlig abstellen

Alles in einem macht Mafia III auf der gamescom einen sehr guten Eindruck. Hoffen wir also, dass bis zum Release in nicht mal mehr zwei Monaten möglichst alle Bugs aus dem Programmcode beseitigt werden, sodass wir spaßiges und fehlerfreies Spiel in den Händen halten.

QUELLE