Mafia III Inside Look: Die Marcano Familie

Marcanos

Wenn Lincoln Clay im Oktober in Mafia III seinen Rachefeldzug gegen die italienische Mafia antritt, kämpft er gegen die Marcanos und damit bei weitem nicht nur gegen deren Oberhaupt Sal. In der neusten Folge der Inside-Look-Videoreihe stellt Entwickler Hangar 13 die schrecklich nette Familie detailliert vor, erklärt deren Vergangenheit und Sal Marcano’s Aufstieg zum Herrscher über New Bordeaux.

Im Mafia-Universum wurde die Stadt New Bordeaux seit Jahrzehnten von der Marcano Familie beherrscht. Zu Beginn des Spieles im Jahr 1968 ist Sal Marcano der Oberboss, der Pate der Familie. Er hat sich in der Organisation hochgearbeitet, bis er schließlich die richtigen Entscheidungen getroffen und umgesetzt hat; manche davon recht blutig. Er übernahm die Kontrolle über die Mafia, und heute tanzt alles nach seiner Pfeife. Er arbeitet mit Leo Galante zusammen, den Fans der Reihe noch aus Mafia II kennen, und mit dem Rat, dem er seinen Anteil bezahlt. Dafür lassen sie ihm mehr oder weniger freie Hand, in der Stadt zu tun und zu lassen, was er will. Das Einzige, was sie von ihm erwarten, ist, dass er jeden aufnimmt, den sie ihm schicken. Seine Organisation ist also eine Art Endlager für Mafiosi. Auch Vito Scaletta landet schließlich dort. Die vielleicht wichtigste Beziehung, die Sal hat, ist die zu seinem Sohn Giorgi.

Zu Beginn von Mafia III zieht Sal Giorgi praktisch zu seinem Kronprinzen heran, der als sein Nachfolger die Kontrolle über die Stadt übernehmen soll. Giorgi ist der Mensch, dem Sal mehr vertraut als jedem anderen, dem er sich anvertraut oder auf den er sich verlässt. Aber Giorgi ist auch jung und ehrgeizig. Seine Pläne und Wünsche decken sich nicht immer hundertprozentig mit denen seines Vaters. Aber letztendlich geht es im Spiel um Familie und um Loyalität. Die Spieler werden sie auf die Probe stellen, natürlich in erster Linie mit Lincoln, aber auch mit Giorgi.

QUELLE