Haden Blackman beantwortet Fan-Fragen zu Mafia III

Haden Blackman im Podcast über Mafia III

Einen ganzen Monat über versorgte uns die Redaktion des Game Informer mit unzähligen News und Videos rund um Mafia III; vielen Dank dafür! Doch auch die größte Flut an Informationen findet irgendwann ihr Ende. So kommen wir zum Abschluss des Mafia-Oktobers in den Genuss eines Podcasts, in dem Hangar 13 Studio Head Haden Blackman auf viele von Fans gestellte Fragen antwortet. Was wurde aus Joe? Gibt es Folter im Spiel? Oder Playboy-Hefte? Wir haben die Antworten!

Gibt es ein Tutorial und spielt es im Vietnamkrieg?

Eine erste Mission, die rein dazu dient, die wichtigsten Elemente des Spiels zu erlernen, wird es nicht geben. Vielmehr werden die Spieler über etwa die erste Hälfte des Spiels kontinuierlich auf neue Elemente und Mechaniken aufmerksam gemacht. Zum Vietnamkrieg als mögliches Szenario für den Beginn von Mafia III, wollte sich Haden zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht äußern.

Spielt Wetter eine Rolle in Mafia III?

Wie wir wissen, darf man allein schon aufgrund des Settings und der kurzen, etwa neun Monate umspannenden Story keinen Schnee erwarten. Regen hingegen wirkt sich stark auf das Fahrverhalten aus, abhängig vom Fahrzeug und der Bodenbeschaffenheit. Auf den unbefestigten Feldwegen des Bayou wird ein Ausflug schnell zur Rutschpartie. Ebenfalls abhängig vom Wetter ist die Auswahl und Dichte der in der Stadt anzutreffenden NPCs.

Gibt es – außer Vito – ein Wiedersehen mit Charakteren aus den Vorgängern?

Möglich wäre es. Haden wollte die Frage weder bejahen noch verneinen. Sicher ist, dass es einige Anspielungen auf die Vorgänger geben wird.

Was zum Teufel wurde aus Joe?

Diese Frage wird in Mafia III geklärt. Nachdem einige Entwickler von Mafia II nun in Kalifornien bei Hangar 13 arbeiten, wird die Erklärung um Joe’s Schicksal ursprüngliche Pläne von 2K Czech zwar respektieren, doch auch die neuen Entwickler werden ihre Vorstellungen zur Auflösung beitragen. Selbiges gilt übrigens für Vito’s Werdegang zwischen Mafia II und Mafia III.

Feiern die Sammelobjekte ein Comeback?

Ja! Haden verspricht Sammelobjekte, die mindestens so gut sind, wie die Playboy-Magazine aus dem zweiten Teil. Zudem darf man sich auf eine größere Anzahl unterschiedlicher Sammelobjekttypen freuen.

Gibt es Folter im Spiel?

Hier stellt sich die Frage nach der Definition von Folter. Es gibt die Möglichkeit, Charaktere im Spiel zu verhören und zum Reden zu bringen. Dabei wendet Lincoln Methoden an, die er während seiner Zeit in Vietnam kennengelernt hat. Allerdings will das Team solche Aktionen weder verherrlichen noch zelebrieren, sondern maßvoll einsetzen. Mafia III wird keinesfalls ein Folter-Simulator.

Kann man das HUD oder Anzeigen im Spiel deaktivieren?

An HUD und UI wird noch kräftig gearbeitet, bis zum Release wird sich vermutlich noch viel ändern. Ziel ist jedoch, dass das Endresultat den Spielern stets die benötigte Menge an Informationen liefert, gleichzeitig aber nicht behindert oder zu überladen wirkt. Über eine Möglichkeit, das HUD komplett auszublenden denkt man aktuell nach, doch wird es immer ein paar Informationen geben, die gameplay-bedingt sichtbar sein müssen.

Können Nebenmissionen nach Abschluss der Handlung nachgeholt werden?

Ja. Da allerdings während des Spiels Entscheidungen getroffen werden müssen, die dazu führen, dass bestimmte Missionen zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr verfügbar sind, empfiehlt es sich, Mafia III mehrfach durchzuspielen.

Und sonst so?

Features, die derzeit noch auf der Kippe stehen, ob und in welcher Form sie implementiert werden, sind unter anderem die unterschiedlichen Steuerungsmodi für Fahrzeuge (Arcade oder Simulation) sowie optische Anpassungsmöglichkeiten für Lincoln (Friseurbesuche, Bekleidungsläden, etc.).


Wir finden, die neuen Informationen aus dem Podcast stellen einen würdigen Abschluss eines ereignisreichen Monats dar. Doch welche Fragen brennen euch auf den Nägeln? Lasst uns an euren Vorstellungen teilhaben, gerne als Kommentar unter diesem Artikel oder in unserem Forum.