Mafia – Fahrzeuge

In Mafia gibt es über 50 verschiedene Fahrzeuge, die sich in der Art und dem Modell unterscheiden. Von Cabrios über Limousinen bis Trucks und Pickups ist alles dabei. Entwickler Illusion Softworks (jetzt 2KCzech) achtete bei den Autos vor allem auf eine realistische Handhabung. So unterscheiden sich die Oldtimer hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit, der Beschleunigung, der maximalen Drehzahl und der Übersetzung des Getriebes. Doch auch das Gewicht, dessen Verteilung und die Federung wirken sich auf das Fahrverhalten aus.

Car1Zudem verfügt jedes Auto über einen Benzintank, der sich während der Fahrt leert. Die Autos die man zu Beginn jeder Mission erhält sind und bleiben vollgetankt. Wechselt man aber den fahrbaren Untersatz, kann sich dessen Tank leeren. Dann geht’s zur nächsten Tankstelle oder man stiehlt sich einfach eine neue Karosse. Es ist vor allem beim „Freie Fahrt“-Modus wichtig, die Tankanzeige im Auge zu behalten. Allerdings kostet das Tanken in diesem Modus einen Geldbetrag.

Kollisionen und Schusswechsel hinterlassen sichtlich Schäden an den Fahrzeugen. Die Karosserie verbeult, Scheiben zersplittern, Achsen brechen, Einschusslöcher hinterlassen ihre Spuren auf der Oberfläche und Reifen platzen; alles dank dem physikalisch korrekten Schadensmodell. Jede Beschädigung am Auto hat direkten Einfluss auf das Fahrverhalten. Anfangs werden die Oldtimer langsamer, doch nach mehreren schweren Unfällen fangen die Motoren an zu qualmen und explodieren letztendlich, was auch das Ende für den Insassen bedeutet.
Während der Fahrten durch Lost Heaven muss Tommy die Straßenverkehrsordnung einhalten.

So drohen Bußgelder, wenn der Spieler mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs ist oder Unfälle baut. Wenn allerdings keine Polizisten in der Nähe sind, kann der Spieler die Regeln nach Belieben brechen. Wenn einem bereits ein Bußgeld auferlegt wurde, kann es bei Nichtbezahlung passieren, dass der Spieler von der Polizei verfolgt wird und letztendlich sogar (sollte er Fahrerflucht begangen haben und erwischt worden sein) verhaftet wird. Wenn er allerdings in der Nähe der Polizei eine Waffe abfeuert, erhalten die Polizisten den Befehl ihn zu liquidieren.