Mafia II – Charaktere

Mafia II Charaktere

Die Charaktere fallen in Mafia II sehr detailliert aus. Unmengen von Screenshots in unserer Galerie liefern einen guten Einblick in die beeindruckende Leistungsfähigkeit der von 2K Czech hausgemachten Illusion Grafikengine. Allein 30 Knochen sorgen für die Mimik in den Gesichtern der Charaktere, die Animationen wirken lebensecht, und der leitende Charaktergrafiker Ivan Rylka berichtet stolz von seinem Werk: „Besseres Haar als bei uns wirst du in keinem anderen Spiel sehen!“

Nachfolgend wollen wir euch die wichtigsten Charaktere des Spiels im Detail vorstellen.

Vito Scaletta

Vito ScalettaVito, geboren 1925 in Sizilien, ist der Hauptprotagonist des Spiels und folglich auch der vom Spieler gesteuerte Charakter. Sein in die USA immigrierter Vater – ein Niemand – kann ihm nicht viel bieten. Die Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen. Schon als kleines Kind beging er die eine oder andere Straftat um sein Taschengeld aufzubessern. Mit dabei war fast immer sein bester Freund Joe, den er während seiner Schulzeit kennengelernt hat. Als er eines Tages von der Polizei erwischt wurde, stellte man ihn vor die Wahl: Knast oder Krieg. Er entschied sich für letzteres. Nachdem er seinen Kriegsdienst abgeleistet hat, kehrt Vito im Winter 1945 mit dem Zug nach Empire Bay zurück. Im zarten Alter von 20 Jahren sind seine Ziele klar definiert: Er will kein Niemand sein. Er ist auf der Suche nach Geld, Respekt und dem sozialen Aufstieg. Um seine Wünsche in die Tat umzusetzen, beschreitet er seinen ganz persönlichen Weg. Seinen Weg in die Mafia. Und der Spieler ist live dabei. Vito hat zudem eine Schwester namens Francesca.

Joe Barbaro

Joe BarbaroDer kriminell veranlagte Joe wuchs unter ähnlichen Umständen, wie sein bester Freund Vito auf. Im Gegensatz zu ihm konnte Joe jedoch der Verhaftung durch die örtlichen Behörden entgehen. Während Vito im Krieg mit Überleben beschäftigt war, nutzte Joe die Gelegenheit, um sich auf der sozialen Leiter ein paar Stufen Vorsprung zu erarbeiten. Nach Vitos Rückkehr ist Joe für ihn die erste Anlaufstelle in die Unterwelt. Von nun an gehen die Beiden bei ihren illegalen Aktionen einen gemeinsamen Weg. Die Freundschaft zwischen Vito und Joe wird zudem eines der wichtigsten Elemente der Story werden.

Henry Tomasino

Henry TomasinoIm Gegensatz zu Vito und Joe ist der gebürtige Sizilianer bereits ein höchst angesehener und respektierter Mafioso. Er ist ein versierter Soldat des organisierten Verbrechens, gebunden an einen Eid, der ihm Loyalität und Schutz durch die Familie garantiert. Davon abgesehen versteht er es aber auch sich zu amüsieren. Oftmals trifft man ihn in Freddy’s Bar oder dem Cathouse Stripclub an. Noch ist nicht bekannt, wieso sich ein erfolgreicher Mafioso wie Henry mit Kleinkriminellen wie Vito und Joe herumschlägt. Möglicherweise sind die Beiden eine Art Ersatzfamilie für Henry, dessen Frau Bettina bereits in frühen Jahren verstarb. Vielleicht möchte er sie auch nur unter seinen schützenden Mantel nehmen, wie ein großer Bruder. Schließlich ist Henry nur einer von sieben Söhnen (seine Brüder: Basilio, Fausto, Manfredo, Osvaldo, Pietro und Salvatore). Was auch immer der Grund sein mag, Henry ist eine Inspiration für Vito und Joe. Neben seiner Rolle als Freund sorgt er auch dafür, dass die Zwei ihren Weg in die Mafia finden. Kein Wunder, schließlich steht er in Kontakt mit Alberto Clemente und Luca Gurino.

Eddie Scarpa

Eddie ScarpaEddie, der eine Schwäche für Alkohol, leicht bekleidete Mädchen und seine eigenen Witze hat, verdient seinen Unterhalt als oberster Berater der Falcone Familie, nachdem er seine Karriere als Leichtgewichts-Boxer an den Nagel hing. Wie Henry Tomasino ist auch er ein regelmäßiger Besucher des Cathouse Stripclubs. Der unverheiratete Sohn sizilianischer Einwanderer ist einschlägig beim FBI bekannt. Eddie wurde bereits wegen mehrfachen Schmuggelns verhaftet und verbrachte eine vierjährige Haftstrafe in der Trumpton State Strafanstalt aufgrund der Austragung illegaler Hahnenkämpfe. Auch seine Trunksucht brachte ihn bereits mehrere Male hinter schwedische Gardinen. Als Begleiter wird er dem Spieler auch bei der einen oder anderen Mission höchstpersönlich zur Seite stehen.

Luca Gurino

Luca GurinoLuca ist eines der hohen Tiere in den Mafia-Familien von Empire Bay. Ihm gehört das Restaurant DeLuca, welches oftmals für eine Lagebesprechung herhalten muss. Wie man anhand des Satzes: „Ich habe nichts gegen das Schlachten, wenn‘s einen guten Grund dafür gibt.“ erfahren kann, ist mit Luca nicht gut Kirschen essen. Gerne lässt er auch den Boss heraushängen, um anderen zu imponieren, dabei ist kein geringerer als Alberto Clemente sein Vorgesetzter. In dessen Auftrag leitet er das Schlachthaus der Clemente Familie. Er steht unter Verdacht dort Feinde zu Foltern und deren Leichen heimlich zu entsorgen. Als Mitglied eines Schmugglerrings landete er auf der Anklagebank und verbrachte einige Jahre im Gefängnis. Nach einer weiteren Festnahme gelang ihm 1934 die Flucht. Seine Freundin wurde unter ungeklärten Umständen tot aufgefunden.

Frederico „Derek“ Papalardo

Frederico Derek PapalardoUm lange Begrüßungen abzukürzen, wird Frederico Derek Papalardo oftmals auch einfach nur Derek genannt. Er steht in der Position selbst Befehle zu erteilen und überlässt das Handeln Untergebenen wie Stephen Coyne. Da Vito und Joe auch das ein oder andere Mal für Stephen arbeiten, ist Derek also zeitweilig auch der Boss unserer Helden. Dass er nicht unbedingt zartbesaitet ist, bewies er bereits im gamescom Gameplay.

 

Stephen Coyne

Stephen CoyneDer wortkarge und äußerst brutale Stephen ist die rechte Hand von Derek. Zusammen mit Vito zieht er mit Baseballschlägern bewaffnet los, um ein paar unwilligen Mitgliedern der irischen Greaser-Gang zu zeigen, wer das Sagen in Empire Bay hat. Gewissensbisse kennt Stephen dabei nicht; er geht gerne über Leichen und zeigt diese Einstellung auch öffentlich.

 

 

Alberto Clemente

Alberto ClementeClemente ist eine der Schlüsselfiguren im Schachspiel von Mafia II. Nachdem er 1926 nach Amerika auswanderte, verdiente er sein Geld mit Glücksspiel und Autodiebstählen. Zudem saß er zweimal wegen Erpressung im Gefängnis. Das Oberhaupt der gleichnamigen Mafia-Familie lebt daher auch in ständiger Gefahr vor Anschlägen. Auch Vito und Joe verübten einen Anschlag auf Clemente im Empire Arms Hotel. Alberto gehört übrigens auch das große Schlachthaus in Empire Bay.

 

Carlo Falcone

Carlo FalconeDer gebürtige Sizilianer ist das stolze Oberhaupt einer der drei großen Familien in Mafia II: den Falcones. Als Besitzer des „Maltese Falcon“ Restaurants ist er als großer Menschenfreund in Empire Bay bekannt. Doch er kann auch anders. Die örtlichen Behörden haben zwar keinen Beweis, allerdings wird vermutet, dass Carlo (Spitzname „Little Humphrey“) für die Entführung und den kaltblütigen Mord an Jimmy „the Turd“ Busetti 1936 verantwortlich ist. Zudem wird wegen Betrugs und mehrfacher Steuerhinterziehung gegen ihn ermittelt. Falcone gilt sowohl als Meister der Manipulation als auch als Modernisierer der Mafiastrukturen, der nicht davor zurückschreckt alte Strukturen zu eliminieren. Falcone, der auch als großzügiger Gönner bekannt ist – er übernahm einen Großteil der Baukosten des Empire Bay Planetariums – steht unter anderem in Kontakt mit Derek Papalardo, Stephen Coyne und Eddie Scarpa.

Frank Vinci

FrankDer von seiner Moral getriebene Frank, der eigentlich auf den Namen Francohört, wurde 1885 in Sizilien als Sohn einer berüchtigten Mafiafamilie geboren. Der Mädchenname seiner Mutter lautet Lily Tomasino – womöglich Henry’s Großtante? Frank „Frankie the Bean“ Vinci ist der Gründer der Black Hand Gang und verschaffte sich nach seiner Ankunft in den USA durch Erpressungen und Schmuggelaktionen umgehend einen Namen. Dank gemeinnütziger Arbeit gelang es ihm nach seiner Inhaftierung 1910 erneut auf freien Fuß zu kommen. Sauber blieb er nicht lange. Bereits 1920 kontrollierte Frank das Hafenviertel von Empire Bay und konzentrierte sich erneut auf den Schmuggel von allen möglichen ertragreichen Waren. Nach dem Krieg der Familien (1931 – 1933) lenkte er 80% aller mafiösen Machenschaften. Vinci steht dabei in Kontakt mit Leone Galante und keinem Geringeren als Don Salieri. Der passionierte Pferdeliebhaber und Rennpferdbesitzer treibt sich gerne auf der Empire Bay Rennstrecke herum und entspannt im Café Mona Lisa. Ihm gehören zudem ein Gebrauchtwagenhandel sowie ein Import-Export-Geschäft. Ganz nebenbei ist er das dritte und damit letzte Familienoberhaupt in Empire Bay.

Leone Galante

Leone GalanteLeone ist ein scharfsinniger Mensch, den man trotz seines Alters und der grauen Haare keinesfalls unterschätzen sollte. Der 1887 geborene Sizilianer mit dem Spitznamen „der Löwe“ floh während des zweiten Weltkrieges nach Amerika und residierte zwischenzeitig im Stadtteil Highbrook. Seit 1945 sitzt er wegen eines versuchten Raubüberfalls, illegalen Waffenbesitzes und Verschwörung im Gefängnis von Empire Bay ein. Zuvor verbrachte er bereits einige Jahre in Sizilien hinter schwedischen Gardinen. Unter anderem wegen Mordes und Eidbruchs. In kriminellen Kreisen verkehrt er mit Frank Vinci, Pepe Costa und Derek Papalardo. Zudem gilt er als Berater der Vinci Familie und als Vermittler bei den Friedensverhandlungen im „Krieg der Familien“. Als Denker und Lenker stellt der erfahrene Segler und Golfer somit stets eine potentielle Gefahr für die beiden Hauptakteure Vito und Joe dar.

Marty Santorelli

MartyMarty wurde 1933 in Empire Bay geboren. Sein Vater arbeitete als Filmvorführer in dem riesigen Kino in Midtown, weshalb Marty als Kind viele Filme gesehen hat, besonders Gangsterfilme. Marty träumte schon früh von einer Karriere bei der Mafia und hing in seiner Jugend, genau wie sein Nachbar und Vorbild Joe Barbaro oft in Freddy’s Bar rum. Heute macht er Botengänge für Joe und bettelt ihn ständig an, ihm auch zwielichtigere Aufgaben anzuvertrauen, doch Joe sieht in Marty eine Art kleinen Bruder und hält ihn für zu naiv für das organisierte Verbrechen.

Mike Bruski

Mike BruskiMike, in guten Zeiten auch Mikey genannt, ist Autoschrauber. Er ist daher meist an seinem, von ihm über alles geliebten, eigenen Schrottplatz anzutreffen. Von ihm erhält Vito nach seiner Ankunft die ersten Aufträge, unter anderem als Drogenkurier. Mike liebt es gestohlene Autos zu verkaufen, weshalb er immer auf der Suche nach einem guten Fahrer ist, der es versteht fremde Schlösser schnell und unauffällig zu knacken. Wie gut, dass Vito sehr geübt darin ist.

 

Harry

HarryAuf der Suche nach Waffen? Ab zu Nathaniel Harold „Harry“ Marsden III. Der Veteran und einäugige Waffennarr hat was du brauchst. Er diente sechs Jahre in der Army und war im 2. Weltkrieg in Frankreich an der Front. In der Normandie stach er sich an einem Ast das linke Auge aus, als er eines Nachts aus einem Bordell fliehen und über einen Zaun klettern musste, was ihm die Entlassung einbrachte. Er ist es auch, der Vito in der Buzzsaw-Mission mit dem schweren MG42 versorgt. Ganz umsonst bekommt ihr jedoch keine Schießprügel von ihm. Gegen einen kleinen Gefallen, hilft er euch aber gerne bei der richtigen Waffenwahl weiter. Zudem hat Harry Kontakt zur Clemente-Familie.

Giuseppe Palminteri

GiuseppeGiuseppe ist – wie Harry – ein Waffenhändler und professioneller Safeknacker. Sein Äußeres weist bereits darauf hin: er ist im Vergleich zu seinem Kollegen eher der ruhigere Typ. Das heißt nicht, dass seine Auswahl an Waffen weniger gut sortiert wäre. Bei ihm bekommt ihr sogar Waffenscheine und Dietriche; das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

 

 

Maria Scaletta

Mamma ScalettaVitos Mutter, Maria Scaletta, hatte es nicht leicht im Leben. Sie kam mit ihrem Mann Antonio und den beiden Kindern auf der Suche nach einem besseren Leben in die USA, doch erwarteten sie nur Not und Elend. Sie musste mit ansehen, wie ihr Mann an seinem Knochenjob und dem Alkohol zerbrach und ihr Sohn auf die schiefe Bahn geriet. Doch die strenggläubige Maria gab die Hoffnung nie auf, dass Gott ihre Familie retten und Vito auf einen ehrbaren Weg führen würde. Nach dem Tod ihres Mannes lebt die Wittwe mit ihrer Tochter Francesca in der winzigen Einzimmerwohnung der Familie.

Antonio Scaletta

Papa ScalettaAntonio Scaletta heiratete Maria 1920 in dem winzigen sizilianischen Dörfchen San Martino. Ein Jahr später bekamen sie ihr erstes Kind Francesca, und kurz danach Vito. 1932 nahm Antonio seine Familie mit auf die lange Reise nach Amerika. Da Antonio bei ihrer Ankunft in Empire Bay kein Englisch sprach und dringend Geld brauchte, musste er Arbeit und Unterkunft von Gewerkschaftsboss Derek Papalardo annehmen. Gefangen in einem Teufelskreis aus zermürbender Arbeit und horrenden Mietforderungen entfernte sich Antonio von seiner Familie und wandte sich angesichts seiner zerschmetterten Träume dem Alkohol zu. 1943 ertrank Antonio im Hafenbecken von Southport, nachdem er betrunken ins Wasser fiel…

Francesca Scaletta

Francesca ScalettaFrancecsca ist Vitos ältere Schwester. In der Schule schrieb das scheue und ruhige Mädchen gute Noten und leitete schon mit 16 den Jugendclub der Kirche. Als Kind tat sie alles, um ihren kleinen Bruder von den Straßenbanden wegzulotsen und bestach ihn mit Süßigkeiten, im Haushalt zu helfen und zur Kirche zu gehen. Jetzt, da sie erwachsen sind, kann sie nur noch für ihn beten. Francesca, oder „Franny“, wie Vito sie nennt, lebt bei ihrer Mutter und bestreitet den Lebensunterhalt beider mit ihrem Job als Buchhalterin bei Trago Oil.

Eric Reilly

EricEric wurde 1918 als Sohn irischer Einwanderer in Empire Bay geboren. Er wuchs in Millville auf und arbeitete zusammen mit seinem Vater als Fahrzeugwart bei Trago Oil. 1936 heiratete Eric Sara Collins, die Tochter des Fuhrparkchefs. Nach der Hochzeit verbrachte Eric selten einen Abend zuhause. Umso häufiger wurde er nach nächtlichen Saufgelagen in dubiosen Kreisen seiner Frau gegenüber handgreiflich. Nach zwei unglücklichen Jahren verließ sie ihn schließlich. Kurz danach verlor Eric seinen Job und schlägt sich nun als Gelegenheits-Kellner und Marihuana-Dealer durch.

Tony Rossi

Tony RossiTony ist einer der Detectives in Empire Bay, mit denen es Vito im Verlauf der Story zu tun bekommt. Doch nicht nur Vito wird Probleme bekommen. Tony Rossi ermittelt im Auftrag des Bürgermeisters von Empire Bay gegen alle Mafiosi. Unter seinem Kommando werden Bars und Restaurants mit Verbindung zu „La Familia“ von Polizisten beschattet.

 

 

Brian O’Neill

BrianDipton und Kingston sind die ältesten Stadtviertel Empire Bays und traditionelle Territorien der O’Neill-Gang. Brian ist der Enkel von Jimmy O’Neill, dem Patriarchen der irischen Gangsterfamilie, die sich um 1800 in der Stadt ansiedelte. Brian befehligt eine bunt zusammengewürfelte Horde junger Nichtsnutze, mit der er spontane, äußerst brutale Raubzüge durchführt: Blitzeinbrüche, Überfälle, Einbrüche und Raubüberfälle – einfach alles, was mehr Muskelkraft als Intellekt erfordert und ihm und seiner Bande Bares für ihre abendlichen Gelage mit den vielen Prostituierten der Stadt einbringt, ist Brians Spezialität.

Bruno Levine

Bruno LevineDer Geldverleiher betreibt sein Geschäft mit dem offiziellen Segen der Mafia in einem schäbigen Büro in Southport. An der Spitze eines Netzwerks von Kredithaien in Empire Bay verleiht er zu horrenden Zinsen Geld an Gauner und kleine Geschäftsleute. Beim Eintreiben der Schulden geht er nicht zimperlich vor und baut auf die Hilfe der Mafiagorillas. Als fairer Gläubiger behandelt er alle Schuldner gleich und hält sich an seine Abmachungen. Das erwartet er von seinem Klientel allerdings auch.

 

Andreas „El Greco“ Karafantis

El GrecoDer Mediziner ist gebürtiger Grieche und behandelt diskret Empire Bays Mafiafamilien. Er studierte Medizin in London und arbeitete als Arzt in der griechischen Botschaft. 1927 wurde er in die amerikanische Botschaft in Empire Bay versetzt. Drei Jahre später wurde er wegen einer Affäre mit der Frau des Botschafters entlassen und gründete eine Privatpraxis. Nachdem er während des Vinci-Moretti-Krieges mehreren Gangstern das Leben gerettet hatte und fürstlich dafür entlohnt worden war, begann er, seine Dienste der Unterwelt anzubieten.