Mafia III – Features

Mafia 3 - Features

Hier sammeln wir alle bisher über Mafia III bekannten Features und Eigenheiten. Wenn etwas in der Liste fehlt, gebt uns Bescheid und helft mit, die Liste zu komplettieren.

  • Mafia III wird von Hangar 13 entwickelt
  • die Schöpfer der Serie, 2K Czech, helfen bei der Entwicklung nur noch aus
  • das Spiel erscheint aktuellen Planungen zufolge 2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One
  • Mafia III ist ein Third-Person-Actionspiel mit einer offenen Spielwelt
  • es spielt in New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana
  • Hauptcharakter ist der afro-amerikanische Lincoln Clay
  • es gibt drei KI-Helfer – Burke, Cassandra und Vito Scaletta aus Mafia II
  • die Geschichte wird auch das Schicksal von Joe Barbaro aus dem Vorgänger aufklären
  • erneut stehen wilde Schießereien und Verfolgungsjagden im Vordergrund, doch auch Stealthgameplay steht auf der Tagesordnung
  • das Deckungssystem von Mafia II ist in ausgebauter Form erneut von der Partie
  • es gibt Nahkampfangriffe in Form von Quick-Time-Events
  • neu sind effektreiche und teils sehr blutige Takedowns
  • Unterteilung der Spielwelt in Sektoren, die nach und nach zurückerobert werden müssen
  • die KI-Helfer können den Sektoren zugewiesen werden und verleihen dem Bereich einen Bonus
  • die Helfer werden auch Lieutenants genannt
  • es gibt viel mehr Aktionen und Nebenmissionen in der Stadt als in Mafia II
  • kriminelles Ökosystem, das auch ohne Lincolns Zutun existieren und funktionieren soll
  • die Rassentrennung ist auch ein Thema in Mafia III
  • die Geschichte dreht sich um Lincoln Clay, einem Schwarzen im Amerika der späten 60er Jahre, der sich auf einen Rachefeldzug gegen die italienische Mafia in New Orleans macht
  • reale Orte wie das French Quarter oder das Bayou, die krokodilverseuchten Sümpfe rund um die Stadt, werden detailgetreu nachgebaut
  • der Soundtrack enthält unter anderem Songs der Rolling Stones oder CCR
  • die neue Engine eine Weiterentwicklung der Illusion Engine von Mafia II
  • das Waffenarsenal umfasst Pistolen und Revolver, Schrotflinten, Maschinenpistolen, Handgranaten und sogar Granatwerfer
  • es dürfen nur noch zwei Waffen gleichzeitig genutzt werden
  • das System der automatischen Heilung wurde überarbeitet
  • das Gameplay ist auf unterschiedliche Spielertypen ausgelegt: Schleichen und Ballern wie Rambo sollen gleichermaßen möglich sein
  • Symbole über den Köpfen von Feinden und NPCs wie der Polizei verdeutlichen deren Haltung gegenüber Lincoln
  • es gibt unterirdische Tunnel, die mit Booten befahren werden können
  • Physik und Schadensmodell der Fahrzeuge basieren auf dem von Mafia II
  • zudem können die Schlitten als Waffe genutzt werden, indem man auf gegnerische Einheiten zusteuert und dann aus dem Auto springt
  • Haden Blackman ist seit Ende 2012 involviert
  • zu Lincoln’s Verbündeten zählen auch Father James und CIA Agent John Donovan
  • Gameplay und Story sind miteinander verschmolzen
  • Informanten sind der Ausgangspunkt von Missionen
  • die Außenareale und damit die Sümpfe rund um New Orleans nehmen etwa 25% der Spielwelt ein
  • viele offene Fragen aus Mafia II werden im Nachfolger beantwortet
  • die Polizei wird nicht mehr so leicht abzuschütteln sein wie noch im Vorgänger
  • dank eines Rammsystems werden Autos zu Waffen
  • man wird während einer Verfolgungsjagd beim Zielen auf Reifen oder Tankdeckel gegnerischer Fahrzeuge vom Spiel unterstützt
  • Lincoln wird im Laufe der Geschichte unterschiedliche Fahrzeugtypen besitzen (Muscle Cars, Sportwägen, Offroad-Fahrzeuge)
  • das Tuning-System aus Mafia II ist wieder mit an Bord
  • durch das Gewinnen von Rennen kann man kosmetische Verschönerungen für die eigenen fahrbaren Untersätze gewinnen
  • wer Gefälligkeiten für die Lieutenants absolviert, erhält einzigartige Belohnungen, so bekommt man von Burke u.a. leistungssteigernde Upgrades für seinen Fuhrpark
  • das erfolgreiche Absolvieren von Herausforderungen belohnt das Spiel mit Skillpunkten für Lincoln
  • verbesserbare Fähigkeiten sind zum Beispiel tödliche Takedowns, schnelleres Nachladen, ein größeres Inventar, verbesserte Gesundheit und Ausdauer
  • Sammelobjekte werden es ebenfalls wieder ins Spiel schaffen
  • zu den Nebenmissionen zählen unter anderem Drogenkurier-Einsätze und Rennen quer über die Karte verteilt
  • das World Interaction System sorgt für zufällige Ereignisse in der Spielwelt
  • die Handlung umspannt 8 bis 9 Monate des Jahres 1968
  • es gibt kein gesondertes Tutorial
  • vielmehr werden die Spieler über die erste Hälfte des Spiels kontinuierlich auf neue Elemente und Mechaniken aufmerksam gemacht
  • Regen hingegen wirkt sich stark auf das Fahrverhalten aus, abhängig vom Fahrzeug und der Bodenbeschaffenheit
  • die Sammelobjekte aus Mafia II kehren zurück, die Playboys feiern jedoch vermutlich kein Comeback
  • über eine Möglichkeit, das HUD komplett auszublenden denkt man nach, doch wird es immer ein paar Informationen geben, die gameplay-bedingt sichtbar sein müssen.
  • Nebenmissionen können nach Abschluss der Handlung nachgeholt werden
  • New Boreaux ist in neun Distrikte unterteilt
  • das Abhören der Distrikte ermöglicht es Lincoln, Gegner zu markieren
  • sammelbare Playboy-Heftchen wie schon in Mafia II
  • Simulationsmodus für Fahrzeuge
  • in drei Stufen anpassbare Zielhilfe, die sich auch komplett abschalten lässt