Beiträge abgelegt unter: Fahrphysik

Neues Video zeigt Fahrzeuge und Fahrphysik von Mafia III

Video Fahrzeuge Fahrphysik

Neben brachialen Schießereien und einer packenden Story machen vor allem Verfolgungsjagden mit den unterschiedlichsten fahrbaren Untersätzen den Reiz der Mafia-Reihe aus. Im Vergleich zu den Vorgängern steuern sich die dicken Schlitten von Mafia III deutlich actionlastiger und erinnern stark an den Hollywood-Klassiker Bullit. Ein neues Video verrät mehr über die Fahrzeuge und deren Physik. Zudem werden Mafia-Veteranen einen alten Bekannten wiedererkennen.

Weiterlesen

Haden Blackman und Matthias Worch von Hangar 13 mit neuen, beruhigenden Informationen zu Mafia III

Mafia 3 - Haden Blackman IGN Interview

Wenn wir etwas in den letzten Tagen gelernt haben, dann, dass Mafia III einiges anders macht als seine Vorgänger. Viele Fans beschwören schon den Untergang und das Ende des Franchise herbei und zugegeben, auch wir waren beunruhigt. Im Interview mit IGN und der GameStar verraten Hangar 13 Studioleiter Haden Blackman und Game Designer Matthias Worch nun einige weitere Details zum Spiel und geben klar zu verstehen, dass man nach wie vor auf die bisherigen Stärken der Mafia-Reihe setzen werde. Wir fassen zusammen.

Weiterlesen

Weitere GDC-Previews verraten jede Menge neue Details & Wallpaper

Auch ein paar Tage nach dem Ende der GDC 2010 in San Francisco erscheinen noch viele neue Previews zu Mafia II. Unser Glück: schließlich tauchen so immer neue Infohäppchen auf. Vorsicht Spoiler!

JustPushStart.com

mafia2_die_hohe_kunst_der_ueberredung_03.jpg

Dieser Vorschaubericht enthält wohl die interessantesten Neugikeiten. So ist Vito der Erzähler der Story, ähnlich Tommy in Teil 1. Tom2020 aus dem offiziellen Forum hat dazu eine sehr interessante Theorie: Im „Die Hohe Kunst der Überredung“ Videoclip sitzt Vito anfangs mit einem Glas Hochprozentigem an einem Tisch (siehe Bild links). Vor ihm ein Fotoalbum. Gut möglich, dass die Geschichte also in Form von Rückblenden erzählt wird, während Vito durch das Album blättert.
Die Geschichte beginnt, wie wir alle bereits wissen, nachdem Vito verwundet aus dem Krieg in Europa zurückkehrt. Neu hingegen ist, dass sein Heimaturlaub ursprünglich nur einen Monat dauern und er nach seiner Genesung wieder zurückkehren sollte. Doch Joe „kümmerte“ sich um die Angelegenheit und sorgte nach einem kurzem Telefonat dafür, dass die Kriegszeit für Vito ein überraschendes Ende nahm.
Die Schulden die sein toter Vater hinterlies, beliefen sich auf 2.000 Dollar.
Zudem verrät die Preview, dass der Spieler schrottreife Autos notdürftig flicken kann, um die Schmuckstücke bis zur nächsten Werkstatt oder zur eigenen Garage retten zu können. Ein Feature, dass die, von Denby Grace mehrmals beschriebene, Bindung zu den Karossen nochmals verstärken soll.

GDC Previews

Destructoid.com

In ihrer Preview verraten die Kollegen von Destructoid.com ein kleines Detail darüber, wann die gezeigt Mission „Wild Ones“ spielt. So ist diese entgegen der bisherigen Vermutungen nicht die erste Mission, sondern spielt gegen Ende des zweiten Kapitels und dauerte ca. 35 Minuten. Richtig gelesen: Die Geschichte ist in Kapitel aufgeteilt. Einen faden Nachgeschmack hinterlies indes die Fahrphysik bei den Kollegen. So sei die Steuerung unangenehm, fast schon lausig umgesetzt. Die Autos lenken über eine imaginäre Mittelachse, ähnlich wie beim mittelmäßigen „Saboteur“ aus dem Hause EA. An dieser Stelle nochmals der Hinweis: Mafia II war auf der GDC nur im Arcade-Modus spielbar.

GDC Previews

Shacknews.com

In unserem Forum heiss diskutiert, Shacknews.com sorgt für Gewissheit:
Spielbar war die Xbox360 Version.

GDC Previews

uk.IGN.com

Anfangs war vom Jahre 1943 als Beginn der Geschichte die Rede, uk.IGN.com spricht nun von Februar 1945. B17 Bomber fliegen über Empire Bay, im Radio läuft „Let it snow“. Zuhause angekommen feiert Vito das Wiedersehen mit seiner Mutter und seiner Schwester Francesca. Die Hartnäckigkeit der Polizei wurde zu Demozwecken etwas nach unten korrigiert. Ein extra Lob wurde für das sehr natürlich wirkende und sehr gut integrierte Deckungssystem ausgesprochen.

GDC Previews

Weitere Previews

Bonus: neue Wallpaper

Hier mal eine kleine Ladung neuer Wallpaper für euch.

Wallpaper 37

(Größen: 1024 bis 1920 Pixel)

Wallpaper Pack 37 [2,1 MB | 930 Klicks]


Wallpaper 36

(Größen: 1024 bis 1920 Pixel)

Wallpaper Pack 36 [1,3 MB | 894 Klicks]


Wallpaper 35

(Größen: 1024 bis 1920 Pixel)

Wallpaper Pack 35 [2,8 MB | 937 Klicks]


Wallpaper 34

(Größen: 1024 bis 1920 Pixel)

Wallpaper Pack 34 [1,8 MB | 916 Klicks]


Wallpaper 33

(Größen: 1024 bis 1920 Pixel)

Wallpaper Pack 33 [2,5 MB | 912 Klicks]


Wallpaper 32

(Größen: 1024 bis 1920 Pixel)

Wallpaper Pack 32 [1,2 MB | 917 Klicks]

Demonstration der Fahrphysik auf der E3

Fahrphysik

2K’s Martin Zavrel meldete sich heute mit einer Nachricht seines Kollegen Vaclav Kral im offiziellen Forum zu Wort. Dieser ist für die Fahrphysik in Mafia 2 verantwortlich und lies folgendes verlauten:

Das Fahrverhalten in Mafia 2 ist weitaus realistischer und präziser als die Fahrphysik, die in Mafia 1 zum Einsatz kam. Daher geht die Steuerung der Vehikel leichter von der Hand und kommt sehr nahe an die, echter Autos heran. Momentan experimentieren wir mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Diese würden es uns ermöglichen, auch für Autos unterschiedliche Fahrverhalten einzubauen. So könnten die Spieler, je nachdem ob sie realistische Simulationen oder Arcade Racer bevorzugen, die entsprechende Physikvariante wählen. Jedoch selbst der Arcade Modus wird sich noch sehr simulationslastig anfühlen. Die ganz Harten wählen einfach den „Raw Car“ Modus und spielen gänzlich ohne Fahrhilfen.
In den kürzlich veröffentlichten Gameplay-Videos kam bisher nur der Arcade Modus zum Einsatz. Außerdem hielt sich der Fahrer sehr zurück und die Kamera war nicht optimal positioniert.

Martin fügte noch hinzu, dass die Jungs während der E3 wohl nochmals darauf eingehen werden.

Martin Zavrel verrät weitere Details

Im offiziellen Forum von 2K Games verrät Martin Zavrel von 2K Czech ein paar kleine aber feine Details zu Mafia 2.

Ansichtssache
Martin möchte bei Mafia 2 nicht von Missionen sprechen, die das Leben von Vito wiedergeben. Das Spiel  soll sich in der Hinsicht von den anderen Open-World-Games unterscheiden, dass alle Aktionen im Spiel einen direkten Einfluss auf die gesamte Umgebung haben und zwar sowohl in den Haupt- als auch den Nebenmissionen.

Systemanforderungen
Noch sei es zu früh über konkrete Angaben zu sprechen, jedoch verwies Martin auf die Tatsache, dass Mafia 2 parallel für alle drei Plattformen entwickelt wird und die Konsolen Multicore-Prozessoren nutzen. Daher wird es wohl auch beim PC von Vorteil sein, über ein Mehrkern-System zu verfügen.

Straßenrennen
Wird es Straßenrennen geben? Die Frage lässt Martin offen. Jedoch betont er, dass es schade wäre, die hübschen Autos nur zum Transport zu nutzen.

Fahrphysik
Das Gewicht der Fahrzeuge wird sich direkt auf die Fahreigenschaften auswirken. Zudem soll es eine sehr detaillierte Fahrphysik in der fertigen Version geben.

Grafik: PC vs. Konsole
Martin betont, dass bei den aktuellen Konsolen noch viel Luft nach oben sei, was die grafischen Möglichkeiten angeht. Daher werden die unterschiedlichen Versionen wohl ziemlich identisch ausfallen – die Auflösung mal ausgenommen.

Leichen-Ragdolls
Mafia 1 bot „nur“ starre Leichen. Auf die Frage, ob es in Teil 2 Ragdolls für Leichen geben wird, gibt sich Martin noch ziemlich bedeckt. Momentan spielen die Jungs bei 2K Czech noch mit den Umsetzungmöglichkeiten herum. Eine konkrete Antwort werde es in nächster Zeit dazu geben. Außerdem wird bei Leichen-Ragdolls wohl auch die USK ein Wörtchen mitreden wollen – zumindest was die deutsche Version angeht.