Beiträge abgelegt unter: Gerüchte

Entwicklung von Mafia III durch 2K San Francisco?

Rod FergussonDie Schließung der Prager Niederlassung von 2K Czech zur optimalen Bündelung von Ressourcen scheint noch nicht die letzte Überraschung zum Jahresanfang gewesen zu sein. Derzeit wird auf Twitter fleißig spekuliert, dass Mafia III beim neuen 2K Studio in San Francisco entstehen soll. Losgetreten wurden diese Gerüchte von einem angeblich gut informierten Auslandsredakteur von Kotaku.

Das neue Studio in San Francisco – kurz 2KSF – wurde im September letzten Jahres von Rod Fergusson (Bild rechts) gegründet, der bereits an Titeln wie Bioshock Infinite und der Gears of War Reihe mitwirkte. Er soll nun mit seinem Team in den USA die Entwicklung von Mafia III aufgenommen haben. Das Studio vereint unter anderem ehemalige Teammitglieder von 2K Marin und über 30 Entwickler von 2K Czech. Das weiterhin bestehende tschechische Studio in Brünn soll zudem nur noch aus Animatoren und kreativen Köpfen bestehen, die lediglich das USA-Team unterstützen, jedoch keine Entscheidungsmacht hätten.

Hinzu kommt, dass man Mafia III angeblich bereits auf der letztjährigen PAX East habe vorstellen wollen, man sich im letzten Moment jedoch dagegen entschied. Das Spiel sei zu diesem Zeitpunkt einfach nicht gut genug gewesen. Die Verlagerung der Entwicklung wäre somit eine nachvollziehbare Entscheidung. Übrigens: Auch 2K Czech folgt Rod Fergussen auf Twitter. Zufall?

Kolumne: Das Warten auf Mafia III

Warten auf Mafia III

Noch immer gibt es keine offizielle Stellungnahme zu einem möglichen dritten Teil der Mafia-Saga, geschweige denn gar eine Ankündigung oder erste Infos. Seit nunmehr über eineinhalb Jahren wartet die Mafia-Fangemeinde unerbittlich auf ein erstes Lebenszeichen vom so sehnlichst erwarteten Nachfolger von Mafia II. Die folgenden Zeilen beschreiben unsere Sicht auf die Dinge und sind rein spekulativ.

Rückblick

Mafia II erschien Ende August 2010 weltweit für alle Plattformen. Anschließend kümmerte man sich bei 2K Czech noch ein wenig um die DLCs, doch spätestens Ende 2010 dürfte auch der letzte Mitarbeiter seine Arbeiten an Mafia II eingestellt haben. Dies würde bedeuten, dass man bereits gut 15 Monate Zeit hatte, sich Gedanken über einen möglichen Nachfolger zu machen. Betrachtet man die Situation sehr optimistisch, könnte man sich sogar vorstellen, dass die Arbeiten nahtlos auf den Nachfolger übergegangen sind. Dann wäre selbst eine einjährige Konzeptphase bereits abgeschlossen und Mafia III befände sich in der Vollproduktion. Womöglich war genau dieser Gedankengang auch die Grundlage für die kürzlich aufgekommenen und leider bereits dementierten Gerüchte, wonach sich Mafia III längst in der Produktion befände. Eigentlich gar nicht so abwegig.

Ausblick

Doch was nützt es in der Vergangenheit zu schwelgen; leben wir doch im Hier und Jetzt. Versuchen wir das Pferd an dieser Stelle mal von hinten aufzuzäumen. Weg von der Suche nach dem Erstkontakt, hin zu einem möglichen Release von Mafia III. Im Schnitt werden Spiele etwa ein bis eineinhalb Jahre vor Ihrem Erscheinen angekündigt. Im Falle von Mafia II wurde die Zeitspanne nicht ganz eingehalten, aber lassen wir das mal außer Betracht. Schenkt man den neusten Gerüchten zu GTA V Glauben, so erscheint der Hauptkonkurrent der Mafia-Reihe im Mai 2013; also in etwa 14 Monaten.
Take-Two
wäre als Mutterkonzern ziemlich blöd, würde man beide Spiele kurz hintereinander auf den Markt bringen und sich dadurch die eigene Käuferschaft streitig machen. Zieht man hingegen den Winter 2013 als einen möglichen Releasezeitraum für Mafia III in Betracht, hätte man genug Abstand zu GTA V und könnte zudem noch vom starken Weihnachtsgeschäft profitieren.

Doch halt, einen Moment! Da wären noch die Gerüchte rund um die nächste Xbox-Generation, die angeblich nächstes Jahr das Licht der Welt erblicken soll. Von einem Deal mit Microsoft, Mafia III als einen der Launchtitel für die neue Konsole zu entwickeln, könnte nicht nur 2K Czech kräftig profitieren. Auch die PC-Fraktion käme vermutlich in den Genuss einer völlig neuen grafischen Qualität. Interessanterweise würde auch zu dieser Spekulation das Gerücht, 2K Czech gehöre zu dem Entwicklerkreis, dem Microsoft die Technologie der neuen Xbox-Generation bereits vorstellte, passen.

Ankündigung

Kombiniert man nun GTA V mit Xbox 720 und zieht etwa 12 bis 18 Monate ab, erhält man den Sommer 2012 als groben Richtwert für eine mögliche Ankündigung von Teil 3. Der Sommer käme auch ganz gut gelegen, finden doch mit der E3 in Los Angeles im Juni und der gamescom in Köln im August die zwei wichtigsten Spielmessen des Jahres statt. Die Anfang April in Boston stattfindende PAX East dürfte eher nicht in Frage kommen. 2K Games gab das Lineup bereits bekannt und große Überraschungen sind nicht zu erwarten.

Quintessenz

Auch wenn wir auf den letzten Zeilen lediglich munter drauf los spekuliert haben, sind wir recht zuversichtlich, dass das große Warten bald ein Ende haben wird. Doch wer weiß, vielleicht liegen wir auch völlig daneben; das ist das Schöne am Spekulieren. Fakt ist und bleibt jedoch, dass wir alle nach wie vor im Dunkeln tappen und uns weiterhin in Geduld üben müssen.

Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Wie seht ihr die Lage? Schildert uns eure Sichtweise. Wir freuen uns über jeden Kommentar; egal ob unter dieser Kolumne, im Forum, auf Facebook oder via Twitter.

Steckt 2K Czech in Schwierigkeiten? (Update)

Noch vor wenigen Wochen berichteten wir darüber, dass 2K Czech auf dem tschechischen Job-Portal Prace.cz nach weiterer Verstärkung für künftige Projekte sucht. Nach nun etwa zwei Monaten sind diese Stellenausschreibungen aus dem Job-Portal und auch von 2K Czechs eigener Webseite verschwunden.

Wurde die gesuchte Verstärkung etwa gefunden?
Könnte sein, oder auch nicht…

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass David Semik, einer der ganz alten Hasen bei 2K Czech, nach 12 Jahren gekündigt hat. Dies gab er vergangenen Donnerstag per Twitter-Meldung gepaart mit jeder Menge trockenem Humor („Wenn Steve Jobs aufhört, dann hör ich auch auf!“) bekannt.

Doch damit nicht genug. Heute kamen weitere Gerüchte auf. So twitterte ein gewisser „herniinsider„, seines Zeichens selbsternannter Insider der tschechischen Spielebranche, dass es bei 2K Czech massenhaft Entlassungen gegeben haben soll. Er spricht dabei von insgesamt 46 Stellen; 38 davon in Brünn (das Studio, das Mafia II entwickelte) und 8 Stellen im Prager Hauptstadtstudio. Unter den entlassenen Mitarbeitern soll sich angeblich auch Lukas Kure (ehemaliger Senior Producer von Mafia II) befinden.

Bislang gibt es keinerlei Bestätigung oder Dementi seitens 2K Czech zu diesen Gerüchten. Selbst wenn es zu Entlassungen kam, ist völlig ungewiss, ob die Entwicklung künftiger Spiele (Mafia III?) dadurch betroffen oder gefährdet ist. Wir bleiben für euch natürlich am Ball und melden uns, sobald es etwas Neues zu berichten gibt.

Update, 1. September 2011

In einer offiziellen Stellungnahme bestätigte der Mutterkonzern Take-Two nun die unschönen Gerüchte um 2K Czech, gibt allerdings auch Entwarnung. Der Publisher sprach bei den Entlassungen von einer notwendigen Maßnahme um die Entwicklungsprozesse zukünftiger Spiele zu optimieren. Man will die vorhandenen Kapazitäten optimal nutzen und kosteneffizient arbeiten, heißt es in der Stellungnahme.

2K Czech beschäftigte vor den Entlassungen knapp 200 Mitarbeiter in Brünn und Prag. Durch die über 40 wegrationalisierten Stellen wurde das Studio also um rund ein Viertel verkleinert. Auf die Führung des Studios und dessen künftige Projekte soll diese Maßnahme laut Take-Two jedoch keinen Einfluss haben.

Unser Ziel weltklasse Videospiele zu entwickeln bleibt weiterhin bestehen. […] Auch wenn die Streichung von mehr als 40 Stellen in Brünn eine sehr schwere Entscheidung für uns war, sind wir zuversichtlich, dass es auf lange Sicht gesehen dem Studio zugutekommt.

Denby schafft Gerüchte aus der Welt

Denby Grace schaffte kürzlich im 2K-Forum ein paar hartnäckige Gerüchte aus der Welt.

Nummer 1:
Lange Zeit wurde gemutmaßt, dass man während des Spiels Essen zu sich nehmen muss, um zu überleben. Dies ist jedoch nicht der Fall. Man kann Essen gehen, muss aber nicht.

Nummer 2:
Es wird keine Fitnesscenter, Turnhallen oder ähnliche Einrichtungen geben, in denen man sich sportlich betätigen kann, um fit zu bleiben.

Nummer 3:
Vito muss zweimal täglich mit seinem Hund Gassi gehen, sonst macht der Gute vor die Haustür (also der Hund, nicht Vito). Das war jedoch nicht ganz ernst gemeint.