Beiträge abgelegt unter: KI

Preview der PCGames liefert neue Details

Preview PCGames 04/2010

Die morgen erscheinende Ausgabe 04/2010 der PCGames beinhaltet eine 10-seitige Vorschau zu Mafia II (wir berichteten). Wir haben bereits heute ein Exemplar ergattern können und wollen euch nun einige neue Infos, den Ablauf der Wild Ones Mission und eine Erklärung des HUDs sowie des Fahndungssystems präsentieren.

Neue Infos

  • Die Story wird nicht in Form eines Rückblicks, sondern chronologisch erzählt.
  • Die Entscheidung gegen die alternativen Enden fiel, nachdem sich das Team alle ursprünglich geplanten Schlusssequenzen ansah. Von einem Ende war 2K Czech so sehr begeistert, dass  man sich dazu entschloss die übrigen Enden zu streichen, damit alle Spieler dieses eine Ende erleben.
  • Überfällt der Spieler zwischen den Missionen bei seinen Streifzügen durch Empire Bay einen Laden, verhalten sich die Passanten unterschiedlich: Den einen ist es egal, andere wollen keinen Ärger. Manche Passanten jedoch rufen die Polizei oder schreien um Hilfe, wenn ihr ein Geschäft mit gezogener Waffe ausraubt.
  • Die Polizei reagiert je nach Schwere des begangenen Verbrechens. Manchmal seien die Cops jedoch noch etwas zu pingelig, trotz der Tatsache, dass die Stärke der Gesetzeshüter für die Demo-Mission herunter geregelt wurde. Hier wünscht sich die PCGames noch Nachbesserung.
  • Für die maximal vier tragbaren Waffen kann der Spieler selbst eine Vorauswahl treffen.
  • Das Deckungssystem fällt – laut unserer Partner – komfortabel und einfach aus.
  • Der Nahkampf wird nochmals überarbeitet und soll spannender ausfallen.
  • Sämtliche Waffen verhalten sich unterschiedlich und realistisch was Genauigkeit und Rückstoß angeht.
  • Die Maus- und Tastatursteuerung der PC-Version fällt „wunderbar direkt“ aus.
  • Die KI verhielt sich während der Demo-Mission meist schlau, es kam nur zu wenigen Aussetzern.
  • Es gibt drei Schwierigkeitsgrade:
    • Leicht: Dem Spieler steht eine Zielhilfe zur Seite, das Fadenkreuz färbt sich rot, sobald man einen Gegner anvisiert. Zudem regeneriert sich die Gesundheit nach einigen Sekunden komplett.
    • Mittel: Die Zielhilfe ist weniger wirksam und die Gesundheit generiert sich nur zum Teil.
    • Schwer: Keine Zielhilfe und erneut nur eine teilweise Regeneration der Gesundheit.
  • Die Musik der Radios ist in verschiedene Playlists unterteilt. Je nachdem in welcher Situation man sich befindet, werden unterschiedliche Songs gespielt (z.B. schnellere Lieder während einer Verfolgungsjagd).
  • Es gibt jede Menge Anspielungen auf Hollywood (Hotel Corleone, Scorsese Import/Export).
  • Die PC-Version bietet eine höhere Texturauflösung und sieht dadurch deutlich hübscher aus als die Konsolenfassungen.

Die angepriesenen brandneuen Screenshots sucht man als echter Fan vergebens. Die Bilder an sich sind zwar neu, zeigen aber nur Szenen, die bereits aus den Gameplayvideos bekannt sind. Apropos Video. Auf der Heft-DVD befindet sich ein kommentiertes vierminütiges Video zur Wild Ones Mission, das einige kurze neue Passagen zeigt.

Ablauf der Wild Ones Mission

Vorsicht: massive Spoiler!

  1. Vito befindet sich in seinem Apartment. Auf seinem Tisch liegt ein Zettel von Joe samt Treffpunkt.
  2. Bevor es losgeht, kleidet ihr Vito ein und sucht euch ein Auto aus.
  3. Ihr macht euch auf den Weg zu Joe.
  4. Am Treffpunkt wartet dieser bereits mit einem LKW voller Zigaretten auf euch, die es zu verkaufen gilt.
  5. Kurz nach Beginn der Verteilung der Glimmstängel tauchen die Greaser auf.
  6. Die Bande beansprucht das Gebiet für sich und fordern eine Gewinnbeteiligung.
  7. Joe lehnt das Angebot ab.
  8. Die Greaser stecken den Laster via Molotowcocktail in Brand.
  9. Joe erschießt den Anführer der Greaser, der Rest flüchtet.
  10. Vito und Joe nehmen die Verfolgung auf.
  11. Per Script geht die Verfolgung zu Gunsten der Greaser aus, Vito und Joe verlieren sie.
  12. Vito ruft Eddie von einer Telefonzelle aus an.
  13. Eddie gibt Vito einen entscheidenen Tipp: Die Greaser haben einen Stützpunkt im Crazy Horse, einem kleinen Diner.
  14. Dort angekommen findet ihr zwar nicht die Greaser, macht den Schuppen aber dem Erdboden gleich.
  15. Ein weiterer Tipp führt euch in ein Industrieviertel.
  16. Die Greaser verstecken sich in einer alten Gießerei.
  17. Unter Schusswaffengebrauch arbeitet ihr euch nach und nach durch das Gebäude.
  18. Nachdem alle Greaser das Zeitliche gesegnet haben, schnappt ihr euch deren Hotrods als Ausgleich für die verlorenen Zigaretten.

HUD und Fahndungssystem

HUD

  1. Der rote Punkt ist euer jeweiliger Zielort.
  2. Der Fahndungslevel:
    • Das Strafzettel-Symbol kennzeichnet harmlose Strafen, zum Beispiel zu schnelles Fahren. Die Gesetzeshüter versuchen lediglich euch anzuhalten.
    • Handschellen-Symbol: Die Polizei ist aggressiver und rammt euren Wagen um euch zu stoppen.
    • Pistolen-Symbol: Jetzt sind die Cops richtig sauer auf euch. Richtet euch auf Straßensperren und Schießereien ein.
  3. Der Fahndungsbalken füllt sich, wenn die Polizei hinter euch her ist. Wenn sich der Balken komplett leert, sinkt der Fahndungslevel um eine Stufe.
  4. Das kleine weiße Dreieck ist die Position des Spielers, die rote Linie zeigt die Route zum Zielort.
  5. Der grüne Balken zeigt die Gesundheit des Spielers an. Mit sinkender Gesundheit färbt er sich erst gelb, dann rot.
  6. Interessante Orte in Empire Bay werden mit Symbolen wie diesem Telefonhörer gekennzeichnet. Dadurch werdet ihr auf Tankstellen, Bekleidungsgeschäfte, Werkstätten, Restaurants, u.v.m. aufmerksam gemacht.
  7. Der Tacho zeigt die Geschwindigkeit (weißer Zeiger), die Drehzahl (schwarzer Zeiger), den Füllstand des Benzintanks, sowie den Status des Tempomats (aktiviert/deaktiviert) an.

Noch mehr Previews

Eurogamer.net

Die englischen Kollegen von Eurogamer.net haben nun auch ihre Preview zu Mafia 2 veröffentlicht.
Neue Informationen gibt es nicht unbedingt, erwähnenswert ist aber folgender Satz:

[…] in certain cases, you can talk your way out of a gunfight if you wish: choosing whether to convince the mobsters they’re needed downstairs, or send them upstairs instead, in a volley of bullets.

In manchen Situation wird es also möglich sein, seinen Hals aus einer Schießerei herauszuhalten, indem ihn den Gangstern durch zurufen weis macht, sie würden eine Etage höher oder tiefer gebraucht. So könnt ihr entweder kampflos entkommen oder die Gegner in einen Hinterhalt locken.

Eine deutsche Version der Preview findet ihr leicht gekürzt auch bei Eurogamer.de.

RockPaperShotgun.com

Ebenfalls von der Insel stammt die Preview von RPS.com.
Interessant ist hier der Absatz über die KI, also die künstliche Intelligenz:

  • Es arbeiten allein 8 Leute an der KI.
  • Die Bevölkerung von Empire Bay City hat verschiedene Arten von „Gehirnen“. Folgendes Beispiel: Auf einer Straße liegt eine Leiche. Um diese Leiche stehen einige Passanten. Jetzt kommen die „Gehirne“ ins Spiel. Die einen sind ängstlich und laufen davon. Andere brechen in Panik aus und wiederum andere gehen der Sache auf den Grund. Kommt jetzt noch ein Polizist dazu, ändert dieser wieder die Reaktion der Passanten. So kann es sein, dass sich Passanten, die in Panik ausgebrochen sind, durch seine Anwesenheit beruhigt werden oder gar deren Interesse geweckt wird, einen auf CSI zu machen. Anderes Beispiel: Ihr werdet im Park von einer Gruppe Gangstern angegriffen. Das „Gruppen-Gehirn“ lässt die Gegner mutig agieren, schließlich sind diese ja in der Überzahl. Schaltet ihr jedoch nach und nach die Kerle aus, ändert sich ihr Verhalten dahingehend, dass sich deren Mut in einen taktischen Rückzug verwandelt. Die Polizei verfolgt daher auch andere Passanten, die sich nicht an die Regeln halten und nicht nur euch.

Hier noch ein paar andere, ebenfalls recht interessante Fakten:

  • Bestechung: Habt ihr bereits genug Einfluss gesammelt, könnt ihr, wenn ihr von der Polizei verfolgt werdet, nahe einer Telefonzelle anhalten, das Polizei-Hauptquartier anrufen und die Streife zurückpfeifen lassen, genügend Schmiergeld vorausgesetzt.
  • Die Stadt wird sich nicht nur in ihrer Architektur verändern, auch ihr könnt das Aussehen durch eure Zerstörungswut beeinflussen.
  • Bisher gibt es 250 verschiedene realistische Designs der NPCs.
  • Es gibt wunderschöne Wettereffekte zu bestaunen, wie Regen und Schnee.
  • Es wird ca. 50 verschiedene Autos geben. Diese basieren zwar auf realen Fahrzeugen, offizielle Lizenzen fehlen jedoch.
  • Es wird ein HUD und eine Minimap geben. Beides ist aber optional.

Kotaku.com

Und eine letzte Preview für heute von Kotaku.com.
Außer einem neuen Screenshot gibt es nichts wirklich neues zu erfahren, einen Blick ist sie aber trotzdem wert.

pre_shotgun.jpg

.

Hier nochmal die Links:

Eurogamer.net (englisch)

Eurogamer.de (deutsch)

RockPaperShotgun.com (englisch)

Kotaku.com (englisch)

Noch mehr Previews gibt’s hier!

Neue Infos von CD-Action (Update)

Das polnische Spielemagazin CD-Action verrät in seiner aktuellen Ausgabe einige neue Details zu Mafia 2:

  • für die Bevölkerung von Empire City wurden spezielle unterschiedliche KIs entwickelt (für Polizisten, Diebe, Frauen die gern shoppen,…) die je nach Typ unterschiedlich reagieren
  • in den Radios werden Songs aus den 50er Jahren gespielt
  • Passanten gehen einkaufen, essen Hot-Dogs, lesen Zeitung, putzen ihre Schuhe, reparieren ihre Autos und Jungs schauen hübschen Frauen hinterher
  • die Innenstadt nennt sich Empire Bay
  • es wird 4 Enden geben
  • an einigen Stellen im Spiel muss man Entscheidungen treffen, die das Spiel beeinflussen und so zu den unterschiedlichen Enden führen
  • es gibt keine Verbandskästen mehr, wird Vito getroffen verfärbt sich je nach Schwere des Treffers der Bildschirm unterschiedlich stark rot – dann wird es Zeit in Deckung zu gehen, nach einiger Zeit erholt er sich wieder (System bekannt aus Call of Duty)
  • das Spiel wird wohl nur für Erwachsene sein

Außerdem gibt es noch eine Beschreibung zu der gezeigten Mission:

Vorsicht massive Spoiler!

Vito, Joe und ein junger Mann bestreiten die Mission, welche in einem Luxushotel spielt. Verkleidet als Reinigungspersonal haben sie sich eingeschleust und sollen Clemente, einen Mafioso einer anderen Familie, während einer Konferenz eliminieren. Auf dem Weg zum Konferenzraum müssen sich die Jungs ein paar Mafiosi stellen. Dort angekommen wird erst mal eine Bombe unter dem Tisch platziert. Dann geht’s raus auf die Fensterputz-Plattform und runter Richtung Auto.
Dumm nur, dass die Bombe frühzeitig hochgeht und Clemente noch auf der Toilette sitzt.
Also nochmal zurück und den vermeindlichen Glückspilz abfangen. Doch dieser kann fliehen und es kommt zu einer Schießerei.

Ist er getötet, geht’s zurück zum Ausgangspunkt.

Kurzes Interview mit Lukas Berka (AI Developement Manager)

Lukas BerkaEin weiteres Interview ist bei DeLucas Restaurant online gegangen. Lukas überwacht die Entwicklung der künstlichen Intelligenz. Hoffen wir, dass er seinen Job gut macht – schließlich war gerade die KI der größte Kritikpunkt an Mafia 1.

What is your role on the Mafia II team?
I am responsible for all AI features to be completed in the proper quality and proper time. This is a good manager-answer, right?

What is your most favorite thing about your job?
It’s great when a person can see how a game gets created from the very beginning and even better is if a person can contribute with his own ideas or feedback. I am really glad that I can be part of this project with all these great people.

What is your least favorite thing about your job?
Maybe waking up in the morning (I find waking up before 9am rather weird) or the coffee machine that sometimes forgets to return the coins properly.

What types of music do you listen to?

I listen to good music but sometimes also to a worse one, so that after that I can like the good one even more. Although there was this one time when I listened to Britney Spears and since then I like generally anything.

Any hobbies? … girls…cars…toy collecting…comics?
I do collect toy figures of girls in cars or something like that.

What is your favorite game?
All right, it is Mafia II. Other than that its DoTa (Defense of the Ancients – mod W3 ), there is nothing like a little ownage after the work.