Beiträge abgelegt unter: Passanten

Podcast Episode 6: Waffen & Nahkampf

Mafia II Podcast Episode 6

Heute wurde eine neue Episode des Mafia II Podcasts veröffentlicht. Diesmal geht Senior Producer Denby Grace näher auf die Themen Waffen und Nahkampf ein. Befragt wird er wie immer von Community Managerin Elizabeth Tobey.

Stream

Download

Mafia II Podcast Folge 6 [23,2 MB | 870 Klicks]

Infos

  • das Waffenarsenal ist zeitgenössisch und ändert sich im Wandel der Zeit
  • es gibt auch weltkriegstypische Waffen, diese jedoch nur in speziellen Waffengeschäften (eine Anspielung auf Harry)
  • seltene Waffen werden dem Spieler teilweise in Missionen zugänglich gemacht (ähnlich wie in Mafia I) können aber teilweise auch in Empire Bay erworben werden
  • zudem hilft Harry bei der Beschaffung seltener Exemplare
  • Gefechte sollen sich anfühlen, als wäre der Spieler mitten im Geschehen
  • es gibt in ganz Empire Bay 65.000 Stellen, an denen man in Deckung gehen kann
  • das Nahkampfsystem wurde auf 3 Tasten vereinfacht: leichter Schlag, harter Schlag, Ausweichen
  • kombiniert man die Tasten führt Vito Spezialschläge und Finishing Moves aus, welche in Zeitlupe dargestellt werden
  • die Umgebung lässt sich in die Kämpfe mit einbeziehen
  • NPCs reagieren unterschiedlichst auf Attacken

Preview der PCGames liefert neue Details

Preview PCGames 04/2010

Die morgen erscheinende Ausgabe 04/2010 der PCGames beinhaltet eine 10-seitige Vorschau zu Mafia II (wir berichteten). Wir haben bereits heute ein Exemplar ergattern können und wollen euch nun einige neue Infos, den Ablauf der Wild Ones Mission und eine Erklärung des HUDs sowie des Fahndungssystems präsentieren.

Neue Infos

  • Die Story wird nicht in Form eines Rückblicks, sondern chronologisch erzählt.
  • Die Entscheidung gegen die alternativen Enden fiel, nachdem sich das Team alle ursprünglich geplanten Schlusssequenzen ansah. Von einem Ende war 2K Czech so sehr begeistert, dass  man sich dazu entschloss die übrigen Enden zu streichen, damit alle Spieler dieses eine Ende erleben.
  • Überfällt der Spieler zwischen den Missionen bei seinen Streifzügen durch Empire Bay einen Laden, verhalten sich die Passanten unterschiedlich: Den einen ist es egal, andere wollen keinen Ärger. Manche Passanten jedoch rufen die Polizei oder schreien um Hilfe, wenn ihr ein Geschäft mit gezogener Waffe ausraubt.
  • Die Polizei reagiert je nach Schwere des begangenen Verbrechens. Manchmal seien die Cops jedoch noch etwas zu pingelig, trotz der Tatsache, dass die Stärke der Gesetzeshüter für die Demo-Mission herunter geregelt wurde. Hier wünscht sich die PCGames noch Nachbesserung.
  • Für die maximal vier tragbaren Waffen kann der Spieler selbst eine Vorauswahl treffen.
  • Das Deckungssystem fällt – laut unserer Partner – komfortabel und einfach aus.
  • Der Nahkampf wird nochmals überarbeitet und soll spannender ausfallen.
  • Sämtliche Waffen verhalten sich unterschiedlich und realistisch was Genauigkeit und Rückstoß angeht.
  • Die Maus- und Tastatursteuerung der PC-Version fällt „wunderbar direkt“ aus.
  • Die KI verhielt sich während der Demo-Mission meist schlau, es kam nur zu wenigen Aussetzern.
  • Es gibt drei Schwierigkeitsgrade:
    • Leicht: Dem Spieler steht eine Zielhilfe zur Seite, das Fadenkreuz färbt sich rot, sobald man einen Gegner anvisiert. Zudem regeneriert sich die Gesundheit nach einigen Sekunden komplett.
    • Mittel: Die Zielhilfe ist weniger wirksam und die Gesundheit generiert sich nur zum Teil.
    • Schwer: Keine Zielhilfe und erneut nur eine teilweise Regeneration der Gesundheit.
  • Die Musik der Radios ist in verschiedene Playlists unterteilt. Je nachdem in welcher Situation man sich befindet, werden unterschiedliche Songs gespielt (z.B. schnellere Lieder während einer Verfolgungsjagd).
  • Es gibt jede Menge Anspielungen auf Hollywood (Hotel Corleone, Scorsese Import/Export).
  • Die PC-Version bietet eine höhere Texturauflösung und sieht dadurch deutlich hübscher aus als die Konsolenfassungen.

Die angepriesenen brandneuen Screenshots sucht man als echter Fan vergebens. Die Bilder an sich sind zwar neu, zeigen aber nur Szenen, die bereits aus den Gameplayvideos bekannt sind. Apropos Video. Auf der Heft-DVD befindet sich ein kommentiertes vierminütiges Video zur Wild Ones Mission, das einige kurze neue Passagen zeigt.

Ablauf der Wild Ones Mission

Vorsicht: massive Spoiler!

  1. Vito befindet sich in seinem Apartment. Auf seinem Tisch liegt ein Zettel von Joe samt Treffpunkt.
  2. Bevor es losgeht, kleidet ihr Vito ein und sucht euch ein Auto aus.
  3. Ihr macht euch auf den Weg zu Joe.
  4. Am Treffpunkt wartet dieser bereits mit einem LKW voller Zigaretten auf euch, die es zu verkaufen gilt.
  5. Kurz nach Beginn der Verteilung der Glimmstängel tauchen die Greaser auf.
  6. Die Bande beansprucht das Gebiet für sich und fordern eine Gewinnbeteiligung.
  7. Joe lehnt das Angebot ab.
  8. Die Greaser stecken den Laster via Molotowcocktail in Brand.
  9. Joe erschießt den Anführer der Greaser, der Rest flüchtet.
  10. Vito und Joe nehmen die Verfolgung auf.
  11. Per Script geht die Verfolgung zu Gunsten der Greaser aus, Vito und Joe verlieren sie.
  12. Vito ruft Eddie von einer Telefonzelle aus an.
  13. Eddie gibt Vito einen entscheidenen Tipp: Die Greaser haben einen Stützpunkt im Crazy Horse, einem kleinen Diner.
  14. Dort angekommen findet ihr zwar nicht die Greaser, macht den Schuppen aber dem Erdboden gleich.
  15. Ein weiterer Tipp führt euch in ein Industrieviertel.
  16. Die Greaser verstecken sich in einer alten Gießerei.
  17. Unter Schusswaffengebrauch arbeitet ihr euch nach und nach durch das Gebäude.
  18. Nachdem alle Greaser das Zeitliche gesegnet haben, schnappt ihr euch deren Hotrods als Ausgleich für die verlorenen Zigaretten.

HUD und Fahndungssystem

HUD

  1. Der rote Punkt ist euer jeweiliger Zielort.
  2. Der Fahndungslevel:
    • Das Strafzettel-Symbol kennzeichnet harmlose Strafen, zum Beispiel zu schnelles Fahren. Die Gesetzeshüter versuchen lediglich euch anzuhalten.
    • Handschellen-Symbol: Die Polizei ist aggressiver und rammt euren Wagen um euch zu stoppen.
    • Pistolen-Symbol: Jetzt sind die Cops richtig sauer auf euch. Richtet euch auf Straßensperren und Schießereien ein.
  3. Der Fahndungsbalken füllt sich, wenn die Polizei hinter euch her ist. Wenn sich der Balken komplett leert, sinkt der Fahndungslevel um eine Stufe.
  4. Das kleine weiße Dreieck ist die Position des Spielers, die rote Linie zeigt die Route zum Zielort.
  5. Der grüne Balken zeigt die Gesundheit des Spielers an. Mit sinkender Gesundheit färbt er sich erst gelb, dann rot.
  6. Interessante Orte in Empire Bay werden mit Symbolen wie diesem Telefonhörer gekennzeichnet. Dadurch werdet ihr auf Tankstellen, Bekleidungsgeschäfte, Werkstätten, Restaurants, u.v.m. aufmerksam gemacht.
  7. Der Tacho zeigt die Geschwindigkeit (weißer Zeiger), die Drehzahl (schwarzer Zeiger), den Füllstand des Benzintanks, sowie den Status des Tempomats (aktiviert/deaktiviert) an.

Zwei neue Screenshots & Preview von Gameradio.de

Es sind zwei neue Screenshots erschienen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Das erste Bild zeigt die aus dem Gameplayvideo bekannte Straße samt Passanten, die ihren täglichen Pflichten nachgehen. Letzteres Vito, Joe und Marty auf dem Weg zum Empire Arms Hotel, in einer relativ grünen Umgebung.

Zudem hat Yan von Gameradio.de seine Preview zu Mafia 2 online gestellt.
Richtige Neuigkeiten gibt’s zwar keine, dennoch ist der Vorschaubericht aber mehr als einen Blick wert.
Allein schon wegen des tollen Schreibstils.

Gamespot-Preview mit neuen Infos und jeder Menge Screenshots

Gamespot.com hat seine Preview zu Mafia 2 online gestellt.
Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten neuen und bekannten Fakten, inklusive vieler neuer Screenshots (Vorsicht Spoiler):

  • Mafia 2 wurde von Anfang an für alle drei Plattformen entwickelt, also für PC, PS3 und XBox360. Ein Portierungsdesaster wie bei Teil 1 dürfte damit also ausbleiben.
  • Die Grafikengine nennt sich Illusion Engine und wurde drei Jahre lang entwickelt.
  • Die Spielewelt wird ca. 10 Quadratkilometer umfassen, etwa doppelt so viel wie in Teil 1.
  • Dank des hervorragenden Streamings der Geometrie wird es keine Nachladepausen geben, selbst die über 100 betretbaren Gebäuse, wie Cafés, Kneipen, Tiefgaragen, etc. können ohne nachladen zu müssen betreten werden. Noch dazu sind diese mit dutzenden zerstörbaren (Einrichtungs-)Gegenständen gefüllt.
  • Die Story wird eine Zeitspanne von ca. 10 Jahren umfassen: die 1940er bis 1950er Jahre.
  • Das ermöglicht mehr Action dank moderneren Waffen und schnelleren Autos.
  • Dementsprechend verhalten sich die Fahrzeuge nun auch actionlastiger als noch in Teil 1. Der Realismus wurde des Gameplays zugunsten etwas in den Hintergrund gestellt.
  • Auch die Polizei verfolgt euch nicht mehr bis zum Sankt Nimmerleinstag wegen einer geringfügigen Übertretung der Straßenverkehrsordnung.
  • Wenn ihr es jedoch auf unschuldige Passanten abgesehen habt, werden die Ordnungshüter Verstärkung holen.
  • Bekleidet ihr eine höhere Position im Verbrechersyndikat, kann es auch durchaus sein, dass euch die Polizei bei krummen Dingern helfen wird (nein – keine Bananen!).
  • Die Mission die es während der Demonstration zu sehen gab, führt Vito und seinen besten Freund Joe zu Marty, einem Jugendlichen, der sein Geld als Fluchtfahrer verdient.
  • Zu Dritt geht es weiter in ein Luxushotel in Downtown. Dort gilt es, verkleidet als Reinigungspersonal, eine Mob Party aufzumischen.
  • Das Briefing für die Mission findet komplett in Echtzeit statt. Joe erzählt euch worum es geht, während Marty das Steuer übernimmt und zum Hotel fährt.
  • Marty wartet im Wagen, Vito und Joe nehmen den Aufzug rauf zum Penthouse.
  • Schauplatz ist eine extrem detaillierte Piano Bar voll mit Gangstern in den feinsten Anzügen.
  • Vito und Joe können sich unter dem Vorwand die Teppiche zu reinigen Zutritt zur geschlossenen Gesellschaft verschaffen.
  • In einer kurzen Zwischensequenz nutzt Joe die Gelegenheit und platziert eine Bombe  unter einem Tisch.
  • Vito und Joe nehmen dann den Außenlift der Fensterputzer, um damit unentdeckt abhauen zu können.
  • Dummerweise geht die Bombe zu früh hoch und der Gangster, der eigentlich getötet werden sollte (Clementi), überlebt dank seiner schwachen Blase auf der Toilette…
  • Als dieser nun zu entkommen versucht, endet die Zwischensequenz. Was nun folgt ist eine Jagd durch das Hotel, oder was davon noch übrig ist.
  • An diesem Punkt endet das Standard-Open-World-Gameplay und Mafia 2 wird zu einem knallharten 3rd-Person Shooter.
  • Die Schießereien in Mafia 2 wurden Richtung Ego-Shooter getrimmt, der Scharm eines Baller-Minigames soll nicht aufkommen.
  • Neben den üblichen Waffen wie Pistolen, Schrotflinten oder der Tommygun, gibt es auch noch einen stark erweiterten Nahkampfmodus.
  • Außerdem wurde ein komplettes Deckungssystem eingebaut, so ist es möglich sich hinter Kisten zu verschanzen und gleichzeitig Richtung Gegner zu feuern – Sam Fisher lässt grüßen.
  • Gegner fallen nach ein paar gezielten Treffern um, ein Kopfschuss ist sofort tödlich.
  • Die Jagd war kurz aber knackig. Dank der tollen Umgebung. Flaschen zerbersten unter dem Druck der Projektile, Glasscheiben zerspringen in tausende Stückchen, Putz blättert von den Wänden, Holzsplitter fliegen durch die Luft und nachdem eine Kugel die Sprinkleranlage getroffen hat, heißt es auch noch Land unter.
  • Im Erdgeschoß angekommen gilt es schnell in den Fluchtwagen zu springen und Clementi hinterher zu rasen.
  • Für Schießereien aus Autos werden meist zwei Leute benötigt. Ihr fahrt als Vito und Joe schießt; aber nur wenn ihr nah genug am feindlichen Auto dran seid.
  • Die Autoteile sind komplett modelliert. Soll heißen: ein gezielter Schuss in den Motorblock und ihr werdet Zeuge einer spektakulären Explosion.

Neue Infos von CD-Action (Update)

Das polnische Spielemagazin CD-Action verrät in seiner aktuellen Ausgabe einige neue Details zu Mafia 2:

  • für die Bevölkerung von Empire City wurden spezielle unterschiedliche KIs entwickelt (für Polizisten, Diebe, Frauen die gern shoppen,…) die je nach Typ unterschiedlich reagieren
  • in den Radios werden Songs aus den 50er Jahren gespielt
  • Passanten gehen einkaufen, essen Hot-Dogs, lesen Zeitung, putzen ihre Schuhe, reparieren ihre Autos und Jungs schauen hübschen Frauen hinterher
  • die Innenstadt nennt sich Empire Bay
  • es wird 4 Enden geben
  • an einigen Stellen im Spiel muss man Entscheidungen treffen, die das Spiel beeinflussen und so zu den unterschiedlichen Enden führen
  • es gibt keine Verbandskästen mehr, wird Vito getroffen verfärbt sich je nach Schwere des Treffers der Bildschirm unterschiedlich stark rot – dann wird es Zeit in Deckung zu gehen, nach einiger Zeit erholt er sich wieder (System bekannt aus Call of Duty)
  • das Spiel wird wohl nur für Erwachsene sein

Außerdem gibt es noch eine Beschreibung zu der gezeigten Mission:

Vorsicht massive Spoiler!

Vito, Joe und ein junger Mann bestreiten die Mission, welche in einem Luxushotel spielt. Verkleidet als Reinigungspersonal haben sie sich eingeschleust und sollen Clemente, einen Mafioso einer anderen Familie, während einer Konferenz eliminieren. Auf dem Weg zum Konferenzraum müssen sich die Jungs ein paar Mafiosi stellen. Dort angekommen wird erst mal eine Bombe unter dem Tisch platziert. Dann geht’s raus auf die Fensterputz-Plattform und runter Richtung Auto.
Dumm nur, dass die Bombe frühzeitig hochgeht und Clemente noch auf der Toilette sitzt.
Also nochmal zurück und den vermeindlichen Glückspilz abfangen. Doch dieser kann fliehen und es kommt zu einer Schießerei.

Ist er getötet, geht’s zurück zum Ausgangspunkt.