Beiträge abgelegt unter: Xbox One

Take-Two: Mehr als zehn neue Next-Gen-Titel in Arbeit

Take-TwoIm Rahmen einer Konferenz für Investoren gab Publisher Take-Two nun bekannt, dass man derzeit mehr als zehn Next-Gen-Titel für PlayStation 4 und Xbox One in Arbeit habe. Um welche Spiele es sich dabei handelt, wurde natürlich nicht verraten. Bislang sind nur NBA 2K14 und Evolve bekannt. Jedoch wolle man in den kommenden Monaten weitere Infos preis geben.

Neben komplett neuen Franchises sollen sich auch Fortsetzungen bekannter Spiele-Reihen unter den zehn Titeln befinden. Die Veröffentlichung der meisten Titel sei für das Geschäftsjahr 2015 – und somit den Zeitraum April 2015 bis März 2016 – geplant. Ein Mafia III würde sich da doch perfekt einreihen, was meint ihr?

Mafia III kommt für Xbox 720 und PlayStation 4

Das behaupten zumindest die tschechischen Kollegen von Eurogamer.cz, die diese Information laut eigener Aussage von mehreren unabhängigen und vertrauenswürdigen Quellen erhalten haben wollen. Demnach sei die Entscheidung bereits vor einem Jahr gefallen, den Nachfolger von Mafia II für die nächste Generation Spielekonsolen zu veröffentlichen und nicht erneut auf die Xbox 360 und PlayStation 3 zu setzen. Wir halten das für eine mutige aber auch die richtige Entscheidung, sorgten doch vor allem die grafischen Defizite der PS3-Version von Mafia II für Unmut unter den Spielern. Auch der PC-Version des dritten Teils dürfte diese Entscheidung mehr als zugute kommen und Grafikenthusiasten können sich schon mal die Hände reiben.

Das Spiel selbst befände sich derzeit noch in einem so frühen Stadium, dass man bei 2K Czech noch keine Gedanken an eine öffentliche Vorstellung verschwende. Die nächste Konsolengeneration wird vermutlich Ende 2013 in Dienst gestellt. Somit ist eine offizielle Ankündigung respektive Live-Demonstration auf der diesjährigen gamescom in Köln nächste Woche im Prinzip ausgeschlossen. Zudem sei Mafia III laut der Insiderquelle kein Launchtitel der neuen Konsolen und erscheine somit nicht zeitnah mit der neuen Hardware.

Ein weiteres Problem bei der Entwicklung sei zudem der Mangel an Fachkräften. Nach den Massenentlassungen bei 2K Czech, wir berichteten, habe man noch immer nicht alle Stellen gleichwertig besetzen können.

Eine offizielle Stellungnahme seitens 2K Czech zu den höchst brisanten Gerüchten steht noch aus.
Wir halten euch selbstredend auf dem Laufenden.